Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

(25.03.2017) Teilnehmer vom MC Seelow, waren die Sportfreunde Franz Werner, Haupt Michael, Huche Bernd, Lehmann Rainer, Schulz Angelika, Winkler Roland und Winter Marco, die am 28. Januar 2017 auf  der Jahreshauptversammlung in Golzow gewählt wurden.

Nach dem Bericht der vom Vorsitzenden Manfred Voit vorgetragen wurde und in dem bekanntgegeben wurde das wir jetzt die 1,3 Millionen Mitglieder im Regionalclub erreicht haben. Danach sprach noch als Gastredner Karsten Müller aus Braunschweig und Mitglied des Bundestages zum Thema Automobiles Kulturgut.

Anschließend erläuterte Sascha Leipold die neuen Strukturen des ADAC und das Vorhaben zum Erwerb von Anteilen durch die Ortsclubs am neuen Projekt SE.

Nach dem Bericht des Rechnungsprüfers wurde die Stimmliste bekannt gegeben. Es waren 1909 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Die dann auch den Vorstand mehrheitlich entlasteten.

Ralf Wittkowski erläuterte dann die drei Änderungsvorschläge zur Satzung, die dann mit 1886 Ja-Stimmen angenommen wurde.

Der Voranschlag für das laufende Jahr durch Sascha Leipold beträgt 26,5 Millionen an Einnahmen und 24,7 Millionen an Ausgaben.

Bei der Wahl der Delegierten für die Hauptversammlung gab es eine Neuerung. Außer den Vorstandsmitgliedern und den Vorschlägen durch die Ortsklubs konnte sich ein Kandidat für diese Versammlung bewerben. Zwei Kandidaten stellten sich zur Bewerbung: Herr Sauerteig 57jährig wissenschaftlicher Mitarbeiter aus Berlin und Herr Genzer ein 52jähriger Arzt aus Berlin. Gewählt wurden aus den Ortsclubs. Hans-Peter Herdin mit 1174 Stimmen, Volker Kellner mit 1841 Stimmen, Manfred Knuth mit 1823 Stimmen, Uwe Krüger mit 1850 Stimmen, Jürgen Stamm mit 1756 Stimmen, Jörg Litfin mit 1736 Stimmen, sowie der Einzelbewerber Olaf Genzer mit 1661 Stimmen.

Die Diskussion war umfangreich. Der ehemalige Vorsitzend Dr. Wolf Wegener brachte einen Vorschlag zur Glorifizierung des Statuts in mehr als 10 Punkten ein. Dieser Vorschlag wurde mit nur 115 Ja-Stimmen klar abgelehnt.

 

 

 

 
Uwe Lenz war mit Volker Krane im Zwiegespräch
über die Wirksamkeit der Pressearbeit des ADAC
zu Verkehrsproblemen.

 

Das seit Jahren immer wieder auftretende Einzelmitglied, welches alle Versammlungsteilnehmer mit zusätzlichen Außenspiegeln für LKW und Busse nervt, tröstete alle zu Beginn seiner Ausführung damit, dass er nicht wie gewöhnlich über Spiegel sprechen will. Dafür machte er wieder einen neuen Vorschlag: Über die Steckdose im Fahrerhaus sollte ab 22 Uhr ein Gerät bei LKW Fahrern eingeführt werden, das in regelmäßigen Abständen einen Warnton abgibt um den Sekundenschlaf zu verhindern. Diesem Vorschlag wurde durch Volker Krane klar widersprochen.

 

 

Zum Abschluss gab es noch wie üblich eine kulinarische Stärkung vor der Heimreise der Teilnehmer.

Roland Winkler

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Melkus Sportwagen und eine Speedway Maschine eines uns bekannten Sportfreundes waren im Vorraum zu bewundern.