Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
2018 FIA EUROPAEN AUTOCROSS CHAMPIONSHIP CALENDAR
Datum Veranstaltungsort Organiser ASN Nation
04.-06.05.2018 SEELOW MC SEELOW E.V. im ADAC DMSB
01.-03.06.2018 MUSA BAUSKA   LAF  
08.-10.06.2018 VILKYCIAI AUTOMOBILE SPORT CLUB "VILKYCIAI" LAS
22.-24.06.2018 MATSCHENBERG MC OBERLAUSITZER BERGLAND E.V. im ADAC DMSB
29.06-01.07.2018 NOVA PAKA AUTO KLUB V ACR NOVA PAKA ACCR
20.-22.07.2018 ST. GEORGES DE MONTAIGU AS VENDEE OCEAN FFSA
10.-12.08.2018 PREROV AUTO KLUB PREROV-MESTO V ACR ACCR
17.-19.08.2018 NYIRAD NYIRAD MOTORSPORT KFT. MNASZ
14.-16.09.2018 ST. IGNY DE VERS ASA CAM CROSS FFSA
21.-23.09.2018 MAGGIORA ASD SPORT CLUB MAGGIORA ACI

Vorbehaltlich der Zustimmung durch das FIA World Council


 

Wir gratulieren Cedric Wiemprecht für seinen 4. Platz beim ADAC Bundesendlauf 2017 in der Klasse K4.

Cedric Wiemprecht und Maximilian Zweig unter den Top Tenn

Am 14./15. Oktober 2017 nahmen insgesamt 255 Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren bei bestem Wetter und Temperaturen am ADAC Kartslalom Bundesendlauf im südbadischen Kuppenheim teil.

 

 

 

 

 

 

Jeweils die drei Erstplatzierten der Altersklassen K 1 bis K 5aus 17 ADAC Regionalclubs traten gegeneinander an. Diese hatten sich über die laufende Saison durch beste Platzierungen für die Teilnahme am Bundesendlauf qualifiziert.

Veranstalter dieses Endlaufes war der ADAC Südbaden. Ausgetragen wurde der Endlauf auf dem Gelände des MSC „Puma“ Kuppenheim e.V. im ADAC in Kuppenheim.

Folgende Platzierungen belegten die Roten Teufel des MC Seelow

K 1 Platz 48 Julien Carlin

K 2 Platz 40 Alexander Zweig

K 3 Platz 9 Maximilian Zweig

K 4 Platz 4 Cedric Wiemprecht

       Platz 43 Helen Yildirim

       Platz 48 Max Karau

K 5 Platz 33 Tim Wiemprecht

Mit der Mannschaft belegte Berlin-Brandenburg den 14. Platz.  Herzlichen Glückwunsch an alle Roten Teufel für Ihre Platzierungen.

(Manuela Koch)


 

Nach Wallrav in Polen im August stand für Jasmin nun am 01.10. das 3. Kartlangstreckenrennen auf dem Templiner Ring auf dem Plan. Dabei sind ein freies 10 minütiges Training, ein 10 minütiges Qualifying und 2 Rennen a 28 Runden zu absolvieren, welche eine lange Konzentration und Ausdauer benötigen. Ihr Ziel war es an diesem Wochenende auf dem Podest zu stehen. Nach dem 1.Rennen , welcher mit einem „fast“ Startunfall etwas Zeit kostete, fuhr sie als Zweite ihrer Klasse ins Ziel. Mit diesem Ergebnis ging sie in das 2. Rennen, welches ihr deutlich mehr abverlangte. Viele Positionskämpfe, haarscharfe Überholmanöver und ein hohes Tempo bestimmten dieses Rennen aus einem gemischten Fahrerfeld, denn nicht nur Junioren sondern auch Senioren und andere Viertaktfahrer sind mit auf der Strecke. Mit viel Ehrgeiz und dem Ziel zu siegen riskierte sie so einiges und wuchs über sich hinaus. In der Mitte des Rennens fuhr sie tatsächlich an die Spitze, welche sie doch noch 4 Runden vor Schluss an einem Teamkollegen abgeben musste. Das wollte sie so aber nicht hinnehmen und kämpfte bis zum bitteren Ende. Mit Platz 2 und nur 0,6 Sekunden Abstand zum Sieger ihrer Klasse überfuhr sie trotzdem überglücklich die Ziellinie. Somit war ihr Tagesziel erreicht, das Podest wurde bestiegen und sie freute sich über Platz 2 in der Gesamtwertung. Am 28./29.10. geht’s ins sächsischen Lohsa zur Sachsenmeisterschaft.

Für mehr Fotos auf das Bild klicken!